20 Feb

Hilfe, wer betreut mein Kind?

Ich glaube, diesen Hilferuf hat bisher jede Mama oder Papa schon mal ausstoßen. Ob es nun um eine generelle Betreuung geht, die zum Job passt, bei Krankheit der Kinder oder in den sogenannten Randzeiten, wir kamen alle schon an unsere Organisationsgrenzen.
Um der ganzen Panik, die in solchen Situationen oft herrscht, die Luft zu nehmen, stelle ich euch ein Paar Adressen vor, die zumindest als Startpunkt eurer Recherchen und des darauffolgenden Telefonmarathons dienen können.

Freie Betreuungsplätze

Der Job nach der Elternzeit kommt doch schneller als gedacht oder man zieht um, dann könnt ihr euch über freie Betreuungsplätze auf folgenden Internetseiten informieren:

Freie Plätze in Nürnberg

Freie Plätze in Fürth

Freie Plätze in Erlangen

Darüber hinaus lohnt sich immer ein Anruf beim fmf-familienbüro in Stein (Tel. 0911 – 2552990) . Hier können euch Tagesmütter vermittelt werden, die teilweise bis ins Schulkindalter betreuen. Vielleicht eine interessante und vor allem flexiblere Alternative zum Hort.
Zudem vermitteln sie zu Großtagespflegestellen und Waldgruppen.

Flexible Betreuungsmöglichkeiten

Benötigt ihr nur ab und zu Unterstützung oder einen Babysitter, so könnt ihr euch an folgende Stellen wenden:

Fürth: Mütterzentrum Fürth (Babysitter, Spielgruppen, Omas gute Stube)

Nürnberg: BRK Kreisverband Nürnberg-Stadt (Babysitter)

Überregional: Bezirksjugendwerk der AWO Ober- und Mittelfranken (Babysitter, Ferienbetreuung)

Randzeitenbetreuung

Die Kita macht um 16.30 zu und man muss bis 17.00 arbeiten – eine schwierige Situation, die mittlerweile immer mehr Eltern trifft.
Hierzu hat das Mütterzentrum in Fürth das Betreuungsnetzwerk / Randzeitenbetreuung ins Leben gerufen. Ihr erreicht Frau Schieche oder Frau Wenzel unter Tel. 0911-772799.

Ebenfalls bieten einige Tagesmütter des fmf-familienbüros Randzeitenbetreuung an.
Tel. 0911 255 2990

In Erlangen ist das Erlanger Bündnis für Familien ein guter Anlaufpunkt. Hier wird einem ebenfalls geholfen die Randzeiten zu organisieren. Tel. 0 91 31 – 86-16 86
Als Alleinerziehende/r kann man in Erlangen auch einen Zuschuss zur Randzeitenbetreuung erhalten.

Notmütter und -väter

Wenn ein Kind krank ist oder sogar man selbst flach liegt, springen Notmütter und -väter ein. Im Falle der eigenen Krankheit können sogar dir Kosten – oder ein Teil – von der Krankenkasse übernommen werden.
In Fürth ist hier auch das Mütterzentrum (Karin Baer 0911 – 475 49 48) für die Organisation zuständig und in Erlangen das Bündnis für Familien mit dem Känguru-Team (Tel. 0160 – 90 23 04 85).
In Nürnberg gibt es die Familienpflege Nürnberg Tel. 0911- 28 43 05.
Überregional hilfet der Notmütterdienst der Familien- und Seniorenhilfe e.V.

 

Wie oben schon angemerkt, die Liste ist keineswegs komplett und es gibt bestimmt noch weitere Anlaufstellen.

Und nun wünsche ich euch viel Kraft und Ausdauer bei der Organisation eurer Kinderbetreuung!

Eure Astrid von Mama sucht Arbeit

P.S.: Habt ihr mit der einen oder anderen Institution schon Erfahrung gemacht? Schreibt mir doch über eure Erfahrungen und helft so anderen Eltern bei Ihrer Suche!

Bild: pixabay.de – TJENA